Samstag, 06. Juni 2020
Notruf: 112

Ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr Münster

Aktive und langjährige Mitglieder geehrt

Die Freiwillige Feuerwehr Münster hat im Rahmen ihrer Generalversammlung auf ein erfolgreiches und ereignisreiches Jahr 2019 zurückgeblickt.

Die Freiwillige Feuerwehr Münster hat im Rahmen ihrer Generalversammlung auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückgeblickt. Nach seiner Begrüßung berichtete Vorsitzender Daniel Roßkopf von den zahlreichen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr wie beispielsweise dem Ferienprogramm unter dem Motto „Erlebnistag bei der Feuerwehr“, dem dreitägigen Hoffest und der zweitägigen Dorfweihnacht am Rathausplatz. Des Weiteren wurde wieder das traditionelle Kesselfleischessen am Feuerwehrgerätehaus und ein Kameradschaftsabend für die Aktiven und den fleißigen Helfern im Verein abgehalten.

Kassier Wolfgang Lichtenstern legte seine Bücher offen und präsentierte einen soliden Kassenstand.

Kommandant Manuel Stangl blickte auf ein ereignisreiches Jahr mit 33 Einsätzen zurück – darunter waren diverse Sicherheitswachen und Technische Hilfeleistungseinsätze, zwei Brandschutzerziehungen und drei Brände. An die 1565 Einsatzstunden wurden geleistet, was eine deutliche Steigerung von gut 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bedeutete. 40 Übungen standen auf dem Dienstplan der Freiwilligen Feuerwehr Münster, darunter auch eine Gemeinschaftsübung mit der Nachbarfeuerwehr aus Thierhaupten. An der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ beteiligten sich 14 Floriansjünger, die allesamt fehlerfrei bestanden haben. Auch konnten im vergangenen Jahr wieder ein Kamerad für den aktiven Feuerwehrdienst gewonnen werden.

Zum Feuerwehrmann wurden Marco Helfer befördert und zum Oberfeuerwehrmann Josef Halbmeir.

Im Abschluss seiner Rede dankte Manuel Stangl der Gemeinde, den Sponsoren und Gönnern für die gute Zusammenarbeit sowie seiner Mannschaft für deren vorbildlichen Leistungen.

Jugendwart Patrick Roßenberger berichtete über die positive Jugendarbeit in der Münster Wehr. In der Jugendgruppe engagieren sich aktuell 13 Nachwuchskräfte. Man beteiligte sich am Jugendzeltlager sowie am Kreisjugendfeuerwehrtag in Etting. Am alljährlichen Wissenstest nahmen die Jugendlichen ebenfalls wieder erfolgreich Teil. In der örtlichen Kinderfeuerwehr sind momentan 13 Kinder aktiv. In vielen Übungen wurde ihnen spielerisch die Aufgaben der Feuerwehr beigebracht. 

Atemschutzbeauftragter Florian Hackl berichtete, dass sich ein Teil der Atemschützler sich im Brandhaus sowie im Brandübungscontainer weitergebildet haben

Alfons Weigl gab einen Rückblick auf die örtlichen Maschinistenausbildung im vergangenen Jahr.

Sebastian Braun berichtete über den aktuellen Stand im Bereich der Absturzsicherung: „Man habe im vergangenen Jahr kräftig in Material und die Ausbildung investiert“ sprach er.

1. Bürgermeister Gerhard Pfitzmaier zeigte sich sehr zufrieden und blickte auf 12 Jahre gute Zusammenarbeiten zurück.

Kreisbrandmeister Gottfried Hackl berichtete über eine intakte, gut ausgebildete Wehr und stellte ein durchwegs positives Zeugnis aus.

 

Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung verdienter Mitglieder.

 

40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst:

Braun Gerhard, Debler Franz, Halbmeir Alfons, Halbmeir Martin, Mair Michael, Marb Robert, Werner Peter;

 

40 Jahre Mitgliedschaft:

Braun Gerhard, Debler Franz, Ender Wilhelm, Halbmeir Alfons, Halbmeir Martin, Halbmeir Nikolaus,

Halbmeir Peter, Jakob Peter, Mair Michael, Mair Peter, Marb Robert, Schnabel Alois,

Sommer Ludwig, Stuber Christian, Stuber Konrad, Weigl Gerhard, Werner Konrad jun., Werner Peter;

 

50 Jahre Mitgliedschaft:

Harlander Albert, Kügle Norbert sen., Lichtenstern Helmut, Pfaffenzeller Peter, Stangl Dietmar, Weichenberger Walter;

 

60 Jahre Mitgliedschaft:

Guppenberger Johann;

 

 

GV1

GV2

GV3

GV4

GV6

Fotos: Halbmeir A.

frauen zur feuerwehr

wenn die katastrophe kommt

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein klicken Sie auf den Button "Ablehnen". Sie können Ihre Entscheidung jederzeit unter dem Menüpunkt "Cookie Reset" wiederrufen.