Montag, 26. September 2022
Notruf: 112

Organspende rettet leben!

Über Organ- und Gewebespende zu sprechen fällt schwer. Schließlich geht es um eine ganz persönliche Frage. Für oder wider die Organspende – das ist eine Entscheidung, die einem niemand abnehmen kann. Wichtig ist, dass man weiß, worüber man spricht.

Grundsätzlich ist die Einstellung zur Organ- und Gewebeentnahme in Deutschland positiv: 74 Prozent der Deutschen wären mit einer Organentnahme nach ihrem Tode einverstanden, wie die jüngste Repräsentativerhebung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) von 2010 belegt. Viele Menschen wollen durch ihre Bereitschaft zur Organ- und Gewebespende nach ihrem Tod anderen Menschen helfen.

Dennoch gibt es in vielen Punkten Unsicherheiten und offene Fragen. Manchen Menschen ist die Vorstellung unangenehm, dass man ihnen nach dem Tod ein Organ oder Gewebe entnimmt. Dies zeigt die genannte Befragung ebenso wie Gespräche am Infotelefon Organspende der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO).

So oder so - der Bedarf an Spenderorganen ist hoch. Viele Menschen warten seit Jahren auf ein geeignetes Organ. Damit ihnen geholfen werden kann, ist es wichtig, dass sich viele Menschen mit dem Thema beschäftigen und sich für eine Organ- und Gewebespende entscheiden. Die Entscheidung sollte in einem Organspendeausweis festgehalten und der Familie mitgeteilt werden. Damit gehen Sie sicher, dass Ihrem Wunsch entsprechend gehandelt wird.

Die am häufigsten gestellten Fragen sind:
Ist das Thema Organ- und Gewebespende für mich überhaupt wichtig? Warum sollte ich jetzt eine persönliche Entscheidung für oder gegen Organspende treffen? Muss ich mich ärztlich untersuchen lassen? Ab welchem Alter kann ich mich selbst für oder gegen die Organspende entscheiden? Bis zu welchem Alter sind meine Organe für eine Transplantation geeignet? Woher bekomme ich einen Organspendeausweis?

Weiterführende Infos und/oder einen Organspendeausweis bekommt ihr hier:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/.../faqs.html

 

Organspendeausweis

 

Quellen: FW Niedersachsen, Siegen-Wittgenstein e.V., BGM;

frauen zur feuerwehr

wenn die katastrophe kommt

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein klicken Sie auf den Button "Ablehnen". Sie können Ihre Entscheidung jederzeit unter dem Menüpunkt "Cookie Reset" wiederrufen.