Donnerstag, 20. Juni 2024
Notruf: 112

Generalversammlung 2023

Die Einsatzzahlen in Münster steigen deutlich

Münster: Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Münster fanden sich 49 Mitglieder im Saal des Kirchenwirtes zusammen.
Nach der Begrüßung durch den ersten Vorstand Daniel Roßkopf und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder präsentierte Kassier Wolfgang Lichtenstern die Kassenbilanz des abgelaufenen Kalenderjahres, welche zu Tage brachte, dass der Verein wirtschaftlich äußerst gut dasteht.

Generalversammlung 2023 5

Schriftführer Christoph Braun gab einen Überblick über den aktuellen Mitgliederstand sowie die Vereinsveranstaltungen im Jahr 2022. Besondere Höhepunkte waren das mehrtägige Hoffest und die Beteiligung an der Münsterer Dorfweihnacht. Beide Veranstaltungen wurden von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen in Münster funktioniert vorbildlich.

Kommandant Manuel Stangl legte einen umfassenden Bericht über die aktive Wehr vor. So war zu erfahren, dass es mit insgesamt 78 Einsätzen im Jahr 2022 erneut eine deutliche Steigerung von 69% zum Vorjahr zu verzeichnen gab. Das Einsatzspektrum war breit gefächert und reichte von technischen Hilfeleistungen über die Unterstützung des Rettungsdienstes bis hin zu Bränden.

Auch ein überdurchschnittlich hohes Übungsangebot wurde wieder angeboten. Es fanden 36 Übungen mit einer durchschnittlichen Teilnehmerzahl von 17 Personen statt. Auch diverse Weiterbildungen wurden von Mitgliedern der aktiven Wehr besucht, so z.B. ein Motorsägenkurs, ein Brandhaus- sowie ein Jugendwartlehrgang und umfassende Weiterbildungen im Bereich Absturzsicherung.

Als Neuinvestition wurde ein Defibrillator für das HLF20 angeschafft, welcher von Verein und Gemeinde gemeinsam finanziert wurde.

Außerdem wurde im November ein Maschinistenlehrgang für das gesamte Inspektionsgebiet in Münster abgehalten.

Generalversammlung 2023 3

Jugendwart Patrick Rosenberger berichtete, dass die Jugendfeuerwehr derzeit aus 10 Feuerwehranwärtern besteht. Auch die Kinderfeuerwehr erfreut sich in Münster großer Beliebtheit, so sind 14 Kinder dort aktiv. 2022 konnte zu ersten Mal die Kinderflamme abgenommen werden. Aufgrund der sehr hohen Nachfrage werden in Zukunft Kinderübungen im zweiwöchigen Rhythmus stattfinden.

Anschließend berichteten Werner Grünwald über den Fachbereich Absturzsicherung, Florian Hackl über den aktuellen Stand von Material, Mannschaft und Gerät bei den Atemschutzträgern, sowie Alfons Weigl über die Themen Maschinisten, Digitalfunk und EDV. Hier ist zu erwähnen, dass die Wehr ihre Alarmierung im vergangenen Jahr komplett auf eine App-basierende Alarmierung umgestellt hat.

In seinem Grußwort gratulierte 1. Bürgermeister Jürgen Raab der Wehr sowohl für ihr aktives Engagement in der Dorfgemeinschaft als auch, was noch wichtiger ist, ihre vorbildliche Einsatzbereitschaft im Ernstfall. Die Freiwillige Feuerwehr sei ein absolutes Aushängeschild für Münster. Er wünschte allezeit gutes und unfallfreies Nachhausekommen von den Einsätzen.

Auch der aus Altersgründen aus dem Amt scheidende Kreisbrandmeister Gottfried Hackl, dessen letzte Amtshandlung diese Versammlung war, sprach einige Gruß- und Dankesworte. Er lobte Zustand, Ausrüstung und Personal. Er bedankte sich für die stets gute Zusammenarbeit und wünschte dem Verein auch weiterhin alles Gute.

Höhepunkt der Versammlung war die anschließende Verabschiedung von Gottfried Hackl aus dem aktiven Feuerwehrdienst, den er 50 Jahre in Münster ausgeführt hatte.

Generalversammlung 2023 2

Neben Hackl (50 Jahre) wurde auch Richard Heider (60 Jahre) für langjährige Vereinstreue geehrt.

Generalversammlung 2023 6

Das Ehrenzeichen des Freistaates Bayern in Gold für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst erhielten Daniel Lichtenstern.
Markus Stuber erhielt das Ehrenzeichen in Gold für 40-jährigen aktiven Dienst.

Generalversammlung 2023 8

Folgende aktive Kameradinnen und Kammeraden wurden befördert:
Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau: Constanze Heinrich, Teresa Werner, Sebastian Kolberg, Marie Grünwald
Hauptfeuerwehrmann: Josef Halbmeir und Manuel Igelspacher
Maschinist: Tobias Halbmeir und Christoph Stuber

Fotos: Halbmeir A.       Text : Braun Ch.

frauen zur feuerwehr

wenn die katastrophe kommt

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein klicken Sie auf den Button "Ablehnen". Sie können Ihre Entscheidung jederzeit unter dem Menüpunkt "Cookie Reset" wiederrufen.