Dienstag, 15. Oktober 2019
Notruf: 112

Zwei Scheunen werden Raub der Flammen

Wallerdorf: Hoher Sachschaden nach Scheunenbrand


Im Kreis Donau-Ries haben am Morgen Teile eines Bauernhofes gebrannt. Die Ursache ist noch unbekannt, der Schaden ist aber wohl beträchtlich.


In Wallerdorf im Landkreis Donau-Ries sind am frühen Samstagmorgen Teile eines landwirtschaftlichen Anwesens niedergebrannt. Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Pöttmes standen bei Eintreffen der Einsatzkräfte zwei Gebäude in Flammen. Es sei allerdings gelungen, ein Übergreifen des Brands auf einen angrenzenden Rinderstall zu verhindern. Menschen und Tiere wurden nicht verletzt.
Polizei vermutet technischen Defekt


Insbesondere eines der beiden Gebäude bereitete der Feuerwehr große Schwierigkeiten: Auf der großen Scheune, in der landwirtschaftliche Geräte untergebracht waren, war eine Photovoltaik-Anlage verbaut, die im Zuge des Brands herabfiel. Die Splitter der Anlage zerstörten teilweise auch die Schläuche der Pöttmeser Feuerwehr.
Laut Polizei gibt es zur genauen Ursache des Brands noch keine gesicherten Erkenntnisse. Ersten Vermutungen zufolge könnte aber ein technischer Defekt eines der in der Scheune untergebrachten Geräte zu dem Feuer geführt haben. Der Schaden liegt nach Schätzungen bei etwa 500.000 Euro. (AZ)

 

Quelle: Donauwörther Zeitung vom 13.07.2019

Bild: Stangl 

Filmbericht von BGB-Movie:  https://youtu.be/dpWjbUo9dXY

frauen zur feuerwehr

wenn die katastrophe kommt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok