Montag, 22. Juli 2024
Notruf: 112

Großübung im Rahmen der Brandschutzwoche in Münster

Elf Feuerwehren aus dem Lechgebiet führen in einem Münsterer Arbeiterwohnheim eine Übung durch. Rund 140 Feuerwehrkräfte trainierten den Ernstfall und erlangen dadurch neue Erkenntnisse bei Großschadenslagen.

bsw23 2


Die Feuerwehr aus Münster hat im Rahmen der Brandschutzwoche gemeinsam mit zehn weiteren Feuerwehren aus dem Umkreis eine Großübung mit Personenrettung im örtlichen Gärtnereibetrieb Hartmann durchgeführt. In den vier Übungsabschnitte arbeiteten die rund 140 Einsatzkräfte ihre zugeteilten Aufgaben ab.

bsw23 3

Die Löschwasserversorgung über das Wasserauffangbecken sowie aus den zahlreichen Zisternen der Gärtnerei wurde zügig von den Feuerwehren aus Wallerdorf, Wächtering, Sallach, Bergendorf und Holzheim zum Brandort aufgebaut. Die Riegelstellung zu dem Angrenzenden Betriebsbereich wurde von den Feuerwehren aus Etting und Bayerdilling erstellt.
Unter schwerem Atemschutz durchkämmten die Männer und Frauen der Feuerwehren Münster, Riedheim-Stadel, Gempfing- Überacker und Holzheim den gesamten Wohnkomplex nach den vermissten Personen, die anschließend zu Fuß oder mit Tragen zur zentralen Verletztensammelstelle gebracht wurden. Die Feuerwehr aus Pessenburgheim mit Unterstützung weiterer Kräfte übernahm die Betreuung der geretteten Personen bis zur Übergabe an den Rettungsdienst. Nach der vollständigen Rettung der 12 vermissten Personen sowie der Brandbekämpfung im Küchenbereich des Arbeiterwohnheimes, wurde die Übung erfolgreich abgeschlossen.

bsw23 5

Überwacht wurde die Großübung von Kreisbrandmeister Manuel Stangl, Kreisbrandinspektor Jürgen Scheerer und Oberlöschmeister Markus Stuber, die bei der anschließenden Nachbesprechung mit der Leistung der beteiligten Wehren zufrieden waren. Die Zusammenarbeit der insgesamt elf Feuerwehren mit ihren rund 140 Einsatzkräften aus dem Lech- Gebiet habe gut funktioniert und verdient Lob, so die Beobachter.

bsw23 4


Was hier eine gut durchgeführte Übung der Feuerwehren war, werde hoffentlich nie zum Ernstfall, so der örtliche Bürgermeister Jürgen Raab, der sich ebenfalls ein Bild von der Übung in seiner Gemeinde machte.
Im Anschluss gab die Gärtnerei Hartmann weitere Einblicke in den Gartenbaubetrieb in Münster, in dem in der Hochsaison bis zu 300 Arbeitskräfte am Betriebsstandort beschäftigt sind und dankte anschließend allen Kräften für die durchgeführte Übung.

bsw23 6

Kommandant Manuel Stangl dankte der Familie Hartmann für das bereitgestellte Übungsobjekt sowie für die Verpflegung der teilgenommenen Kräfte, dass heutzutage alles andere als selbstverständlich ist.

bsw23 7

Bilder: Jan Rosenberger, Andreas Halbmeir, FF Münster, FF Sallach

frauen zur feuerwehr

wenn die katastrophe kommt

Cookies erleichtern uns die Bereitstellung unserer Dienste.
Sollten Sie damit nicht einverstanden sein klicken Sie auf den Button "Ablehnen". Sie können Ihre Entscheidung jederzeit unter dem Menüpunkt "Cookie Reset" wiederrufen.